facebook like box joomla

1. Männer

1. Bundesliga

11. Spieltag

15.12.2018 - 12:30 Uhr

 ASV 1 - Victoria Bamberg

Gemischte

Kreisklasse A Ost

12. Spieltag

07.01.2019 18:00 Uhr

TSV Winkelhaid - ASV g

 

Rückblick

Neumarkts Sportkegler von Staffelstein deklassiert

Beim 1:7 auf heimischer Anlage chancenlos

Vergangenen Samstag gastierte der amtierende NBC-Pokalsieger SKC Staffelstein beim ASV aus Neumarkt. Die Mannen um Teammanager Dominik Danzl waren größtenteils gegen die sehr stark aufspielenden Nationalspieler beim 1:7 (3517:3825) chancenlos. Auch Neumarkts bester Stephan Drexler (641) konnte sein Duell nicht gewinnen. Jens Weinmann (620) gelang der Ehrenpunkt.

Im Startpaar setzte man wie gewohnt auf das Duo Jens Weinmann und Stephan Drexler. Weinmann setzte sich nach hartem Kampf über ein 2:2 mit guten 620:611 gegen Julian Hess durch. Nebenan spielte Stephan Drexler wieder einmal mehr überragend und lieferte mit 641 Holz ein wahres Feuerwerk ab. Dies reichte jedoch gegen den deutschen Nationalspieler Mathias Dirnberger (660) nicht, da dieser mit einem Weltklasse Schlussdurchgang (191) das Spiel noch zu seinen Gunsten drehen konnte.

Das Mittelpaar bildeten Hannes Lauckner und Dominik Danzl, der für den verhinderten Sven Neuner wieder in der Startformation angriff. Lauckner bekam es mit dem ehemaligen Nationalspieler und deutschem Aushängeschild Torsten Reiser zu tun. Lauckner hatte beim 1:3 mit desolaten 539 Holz gegen Reiser (639) nicht den Hauch einer Chance und büßte zusätzliche viele Kegel ein. Nebenan spielte Danzl gegen den tschechischen Nationalspieler Radek Hejhal. Danzl erging es an diesem Nachmittag noch schlimmer, denn er hatte beim 0:4 mit schwachen 559 Kegel gegen die Tagesbestleistung von Hejhal (684) keine Chance und gab ebenfalls sehr viele Zähler ab. Hejhal spielte sich zudem in Satz drei in einen Rausch. Er pulverisierte den bisherigen Bahnrekord von Bahn 1 und erzielte sagenhafte 200 Holz in diesem viel umjubelten Durchgang.

Im Schlusspaar konnten somit Daniel Süss und Daniel Beier nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Mit 1:3 und über 250 Kegel Rückstand war hier nichts mehr zu holen. Süss zeigte nur in den ersten 60 Würfen was in ihm steckt (330) und verlor danach völlig den Faden. Er hatte beim 2:2 mit 599 Holz gegen Miroslav Jelinek (617) letztendlich das Nachsehen und vergab somit leichtfertig den zweiten Mannschaftspunkt für den ASV. Daniel Beier daneben, hatte es mit dem derzeit Schnittbesten Spieler der 1. Bundesliga zu tun. Er hatte mit schwachen 557:614 beim 1:3 gegen Marcus Gerdau keine Angriffsfläche und verlor ebenso sein Duell gegen den Staffelsteiner.

Mit 1:7 und schwachen 3517:3825 hatte man gegen den NBC-Pokalsieger keine Chance und verlor auch in der Höhe verdient. Drei neue Rekorde (Bahn 2 Dirnberger, Bahn 1 Hejhal und Mannschaftsrekord) zeigten deutlich, welche Ergebnisse in der „Lammsbräu-Arena“ möglich sind. Dominik Danzl nach dem Spiel, war enttäuscht über die Leistung des Teams. „3500 auf heimischer Anlage mit drei katastrophalen Ergebnissen dürfen nicht passieren, so gewinnt man überhaupt kein Spiel“ und forderte eine deutliche Leistungssteigerung im sehr wichtigen kommenden Auswärtsspiel beim FEB Amberg, wo es fast um „alles oder nichts“ gehen wird.

(DS)

Anzeigen

  • proepster.png
  • westech.jpg

ASV LIVE

11. Spieltag

15.12.2018  12:30 Uhr

ASV 1 - SKC Viktoria Bamberg

13. Spieltag

17.01.2019  20:00 Uhr

ASV G - 1. SC Feucht

Statistik

Heute 2

Gestern 93

Woche 377

Monat 818

Gesamt 178885

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Login Form