facebook like box joomla

1. Männer

1. Bundesliga

18. Spieltag

16.03.2019 - 12:00 Uhr

SKC Staffelstein - ASV 1

Gemischte

Kreisklasse A Ost

18. Spieltag

14.03.2019 20:00 Uhr

ASV g - SV Postbauer

 

Rückblick

Auftaktniederlage für ASV Neumarkt

Nervöse Jurastädter verlieren zum Erstligaastart gegen Amberg

Für den ein oder anderen Spieler war der Trubel im Vorfeld des Bundesligastarts dann vielleicht doch etwas zu viel. So konnten die Kegler des ASV Neumarkt im Derby gegen den FEB Amberg kaum etwas dagegensetzen und verloren mit 1:7 bei 3456:3577 Kegel auch in der Höhe völlig verdient. Außer dem erstligaerfahrenen Jens Weimann, welcher mit überragenden 641 Holz Tagesbestleistung markierte, konnte kein anderer ASVler annähernd sein Potential ausschöpfen und auf die Bahn bringen.

Bereits zur Startpaarung um Jens Weinmann und Stephan Drexler bekamen die Gastgeber die höheren Schlagzahlen der 1. Bundesliga aufgezeigt. Weinmann hielt überragend dagegen und zeigte meist Kegeln vom Feinsten. Mageres Räumen in Durchgang drei verhinderte sogar eine noch bessere Zahl als die eh schon fantastischen 641 Holz. Seinen direkten Kontrahenten Michael Wehner konnte er mit 2:2/+29 besiegen und den erste Mannschaftspunkt für die Rot-Schwarzen einfahren. Partner Drexler daneben mit einer furchtbaren 125er Startbahn. Diese Einladung nahm der Matthias Hüttner natürlich dankend an. Drexler steigerte sich zwar etwas aber gesamt mangelhafte 560 Kegel konnten nicht beeindrucken und der Zähler ging klar mit 1:3/-53 an den Gast. So war die Mittelpaarung um Daniel Süss und Sven Neuner zwar noch im Rennen, aber stand beim Zwischenstand von 1:1/-24 schon unter Druck. Hier spielten dann eher die Amberger ihre Erfahrung, als die Neumarkter ihre Unbekümmertheit aus. Süss hatte ebenfalls seine Müh und Not und konnte seinen Gegner nie wirklich unter Druck setzen. Magere 561 Holz hießen auch für ihn mit 1:3/-38 das Nachsehen gegen Milan Wagner. Sven Neuner erwischte es noch etwas schlimmer und der ASV versuchte nach 60 Wurf zu reagieren; so wechselte man Hannes Lauckner ein, aber auch er konnte nur bedingt überzeugen. Beide zusammen erzielten erstligauntaugliche 546 Kegel und verloren deutlich mit 1:3/-37 gegen Florian Möhrlein. Somit war die Hypothek um die Schlussleute Daniel Beier und Dominik Danzl bei einem 1:3/-104 Rückstand schon sehr aussichtslos um im ersten Erstligaspiel der Vereinsgeschichte noch etwas Zählbares herauszuholen. Beier zeigte ein unaufgeregtes Spiel ohne Höhen und größere Tiefen. Mit 580 Kegel hatte aber auch er mit 1:3/-5 hauchdünn das Nachsehen. Kapitän Danzl noch mit ordentlichem Start, beugte sich in der zweiten Hälfte zusehends der aussichtslosen Spielsituation. Ausbaufähige 568 Holz und eine 1:3/-17 Niederlage ließen auch ihn nur dem Gast gratulieren. Somit ging das Auftaktmatch der Saison 2018/2019 verdient mit 1:7 and den FEB Amberg.

Kapitän Danzl suchte nach dem Spiel nach Worten: „Dieses Gesamtergebnis ist einfach nicht bundesligareif. Wir müssen 200 Kegel drauf packen, um die Punkte hier behalten zu können.“ Umso ärgerlicher ist diese Niederlage, da sie auch noch gegen einen direkten Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt und auf der eigenen Anlage passiert ist. „Da hätten wir uns lieber von einem der Großen herklopfen lassen. Aber alles jammern hilft nichts. Es war erst der erste Spieltag und wir werden sicher nicht schon jetzt aufgeben.“ so Danzl weiter. Aber bereits nächste Woche hängen die Trauben sehr hoch, wobei es für die Spieler das erste Highlight der Saison sein dürfte, denn man tritt bei niemand Geringerem als dem mehrfachen Deutschen Meister, DKBC-, Europa-, NBC-, Welt-Pokal und Champions-League Sieger SKC Victoria Bamberg an.

(PH)

Anzeigen

  • proepster.png
  • westech.jpg

ASV LIVE

17. Spieltag

09.03.2019  12:00 Uhr

ASV 1 -  TSV Breitengüßbach

18. Spieltag

14.03.2019  20:00 Uhr

ASV G - SV Postbauer

Statistik

Heute 0

Gestern 52

Woche 148

Monat 1275

Gesamt 182993

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Login Form